Hört auf zu Verkaufen!

Ich bin traurig. Traurig, weil viele Kunden bei den meisten Aktionen die im Rahmen der Vermarktung umgesetzt werden, immer sofort einen (Ver-) Kauf im Fokus haben. Ein Produkt (physisch, metaphysisch, haptisch) charmant an die Frau oder den Mann zu tragen, ist nicht nur auf den Verkauf beschränkt. Deshalb gibt es die so wichtige Markendefinition oder Markenkern.

Ein Angebot hat immer eine Marke im Hintergrund.

Die Marke hat auch nach vielen Jahrzehnten der Entwicklung immer noch die drei gleichen Bestandteile, die in der heutigen Zeit noch wichtiger sind, also noch vor einigen Jahren.

  • VIsion
  • Werte
  • Wirkung

Die Meisten Unternehmerinnen/Unternehmer haben direkt zu Anfang ein Logo, eine Visitenkarte und eine Webseite.

  • Doch warum dieses Logo?
  • Warum die Farbe?
  • Warum das Icon?
  • Und warum zum Geier eine Webseite, die mehr Fragen aufwirft, als das sie Emotionen erzeugen sollte?

Antwort 1: Du wusstest nicht was Du tust.
Antwort 2: Du hattest weder Lust noch Zeit, Dich wirklich mit dem ausseinanderzusetzen, was Du anbietest.
(Kein seltenes Argument kommt dann auch gerne: „Ich finde es gut, die da draussen werden es auch gut finden….oder ich glaube es zumindest…“)

Oft stelle ich fest, das auch unsere Kunden immer denken, das bei einer Werbeaktion hier, einem Flyer da und einem Newsletter dort direkt der nächste Kunde lauert. Äh…ja…ok.

Ich bitte euch! Marketing ist nicht direkter Verkauf!

Marketing ist das Medium zwischen Problem und Lösung. Daran hat sich nichts geändert.

Marketing ist nicht Verkauf im Sinne eines monetären/metaphysischen Transfers sondern eben auch Image. Diese kann durch Expertise untermauert werden. Oder durch Witz und Charme (also Emotion)Ich finde es erstaunlich, dass die Meisten bei Aktionen die sie unternehmen, immer direkt was verkaufen wollen und wenn es nicht klappt, die „Maßnahme immer direkt nicht so gut war“.

Die Marke hat auch nach vielen Jahrzehnten der Entwicklung immer noch die drei gleichen Bestandteile,

Thorsten Ruhle

Wir selbst haben fast 5 (!) Jahre an der Expertise, unserem Angebot, unserem ersten Netzwerk, unserer Marke gearbeitet, bevor sich dass was wir tun, über Empfehlungen verkauft hat.

Wie seht ihr es für euch?
Euer Produkt?
Euer Unternehmen?
Hand aufs Herz: Habt ihr Druck verkaufen zu müssen?
Oder bist Du durch die Reihe erfolgreich ohne „dazutun“?

WISSENSPOOL ABONNIEREN
Datenschutzerklärung*