Das Geheimnis der besten Suchergebnisse bei Google – Der Google Code

Verändere deine Suchergebnisse bei Google mit Google Suchoperatoren und finde Informationen, die anderen verborgen bleiben! Das Suchen mit Google führt oft zu einem Übermaß an Informationen. Wie findest du aber genau das, was du suchst? Ganz einfach: Suche clever und lerne, wie Google zu denken! 

Für diejenigen, die sich schon lange mit SEO beschäftigen, sind die erweiterten Suchoperatoren von Google nichts Neues. Mit anderen Worten, die speziellen Befehle, die die normale Suche vereinfachen, sind im Vergleich dazu extrem einfach. Dies ist der Google-Suchoperator, mit dem du möglicherweise vertraut bist. Der Google Code und der Google Suchoperator stellt die normale Suche auf den Kopf: Sie stellen keine Frage, sondern nehmen die Antwort vorweg. Anhand zahlreicher Suchbeispiele und Bildschirmfotos lernst du nach und nach den Google Code kennen.Du musst nicht mal hinter einem Computer sitzen, um dir den Google Code anzueignen. Der Google Code ist direkt anwendbar und wird dir viel Zeitersparnis bringen 

Der Operator „site:“ beschränkt z.B. die Ergebnisse auf bestimmte Site-Ergebnisse. Die meisten Suchoperatoren sind leicht zu merken. Es sind kurze Befehle, an die man sich erinnert. Aber zu wissen, wie man sie effektiv einsetzt, ist eine ganz andere Geschichte. Die meisten SEOs verstehen die Grundlagen, aber nur wenige beherrschen sie wirklich.

Google Suchoperatoren

“such term”
Erzwinge eine exakte Suche. Verwende diese Option, um die Ergebnisse für mehrdeutige Suchen zu verfeinern oder Synonyme bei der Suche nach einzelnen Wörtern auszuschließen.
Beispiel: “steve jobs”

OR
Suche nach X oder Y. Dies gibt Ergebnisse in Bezug auf X oder Y oder beides zurück. Hinweis: Der Pipe-Operator (|) kann auch anstelle von “OR” verwendet werden.
Beispiel: jobs OR gates / jobs | gates

AND
Suche nach X und Y. Dies gibt nur Ergebnisse zurück, die sich sowohl auf X als auch auf Y beziehen. (Hinweis: Es macht bei normalen Suchen keinen großen Unterschied, da Google ohnehin standardmäßig „UND“ verwendet. Aber es ist sehr nützlich, wenn es mit anderen Operatoren kombiniert wird).
Beispiel: jobs AND gates


Schließe einen Begriff oder eine Phrase aus. In unserem Beispiel beziehen sich alle zurückgegebenen Seiten auf Jobs, nicht aber auf Apple (das Unternehmen).
Beispiel: jobs ‑apple

*
Wirkt wie ein Platzhalter und passt zu jedem Wort oder jeder Phrase.
Beispiel: steve * apple

( )
Gruppiere mehrere Begriffe oder Suchoperatoren, um zu kontrollieren, wie die Suche ausgeführt wird.
Beispiel: (ipad OR iphone) apple

$
Suche nach Preisen. Funktioniert auch für Euro (€), aber nicht für GBP (£) 🙁
Beispiel: ipad $329

define:
Im Grunde genommen ein in Google integriertes Wörterbuch. Dadurch wird die Bedeutung eines Wortes in einem kärtchen-artigen Ergebnis in den SERPs angezeigt.
Beispiel: define:entrepreneur

cache:
Liefert den letzten Cache für eine Webseite (vorausgesetzt, die Seite wird indiziert).
Beispeil: cache:apple.com

filetype:
Beschränkt die Ergebnisse auf die eines bestimmten Dateityps. Z.B. PDF, DOCX, TXT, PPT, etc. Hinweis: Der Operator „ext:“ kann auch verwendet werden — die Ergebnisse sind identisch.
Beispiel: apple filetype:pdf / apple ext:pdf

site:
Beschränkt die Ergebnisse auf die Ergebnisse einer bestimmten Website.
Beispiel: site:apple.com

related:
Sites finden, die sich auf eine bestimmte Domain beziehen.
Beispiel: related:apple.com

intitle:
Suche nach Seiten mit einem bestimmten Wort (oder Wörtern) im Titel. In unserem Beispiel werden alle Ergebnisse, die entweder „apple“ oder „iphone“ im Titel-Tag enthalten, zurückgegeben.
Beispiel: intitle:apple iphone

allintitle:
Ähnlich wie bei „intitle“, aber nur Ergebnisse, die alle im Titel-Tag angegebenen Wörter enthalten, werden zurückgegeben.
Beispiel: allintitle:apple iphone

inurl
Suche nach Seiten mit einem bestimmten Wort (oder Wörtern) in der URL. In diesem Beispiel werden alle Ergebnisse, die entweder „apple“ oder „iphone“ in der URL enthalten, zurückgegeben.
Beispiel: inurl:apple iphone

allinurl:
Ähnlich wie bei „inurl“, aber nur Ergebnisse, die alle in der URL angegebenen Wörter enthalten, werden zurückgegeben.
Beispiel: allinurl:apple iphone

intext:
Suche nach Seiten, die ein bestimmtes Wort (oder Wörter) irgendwo im Inhalt enthalten. In diesem Beispiel werden alle Ergebnisse, die entweder „apple“ oder „iphone“ im Seiteninhalt enthalten, zurückgegeben.
Beispiel: intext:apple iphone

allintext:
Ähnlich wie bei „intext“, aber nur Ergebnisse, die alle angegebenen Wörter irgendwo auf der Seite enthalten, werden zurückgegeben.
Beispiel: allintext:apple iphone

AROUND(X)
Umkreissuche. Suche Seiten, die zwei Wörter oder Phrasen enthalten, innerhalb von X Wörtern voneinander. Für dieses Beispiel müssen die Wörter „apple“ und „iphone“ im Inhalt vorhanden sein und nicht mehr als vier Wörter voneinander entfernt.
Beispiel apple AROUND(4) iphone

weather:
Das aktuelle Wetter für einen bestimmten Ort finden. Dies wird in einem Wetterausschnitt angezeigt, liefert aber auch Ergebnisse von anderen „Wetter“-Websites.
Beispiel weather:san francisco

stocks:
Siehe Aktieninformationen (z.B. Preis, etc.) für einen bestimmten Ticker.
Beispiel stocks:aapl

map:
Zwinge Google, Kartenergebnisse für eine Standortsuche anzuzeigen.
Beispiel map:silicon valley

movie:
Finde Informationen zu einem bestimmten Film. Findet auch die Vorführungszeiten des Films, wenn der Film gerade in Ihrer Nähe gezeigt wird.
Beispiel movie:steve jobs

in
Konvertiere eine Einheit in eine andere. Funktioniert mit Währungen, Gewichten, Temperaturen, etc.
Beispiel $329 in GBP

source:
Finde Nachrichtenergebnisse aus einer bestimmten Quelle in Google News.
Beispiel apple source:the_verge

_
Nicht direkt ein Suchoperator, sondern dient als Platzhalter für Google Autocomplete.
Beispiel: apple CEO _ jobs

hit and miss operators
Hier sind die, die laut meinen Tests manchmal funktionieren und manchmal nicht:

#..#
Suche nach einem Nummernbereich. Im folgenden Beispiel werden Suchanfragen zu „WWDC-Videos“ für die Jahre 2010–2014 zurückgegeben, jedoch nicht für 2015 und darüber hinaus.
Beispiel wwdc video 2010..2014

inanchor:
Findet Seiten, auf die mit einem bestimmten Ankertext verlinkt wird. In diesem Beispiel werden alle Ergebnisse mit eingehenden Links, die entweder „apple“ oder „iphone“ im Ankertext enthalten, zurückgegeben.
Beispiel inanchor:apple iphone

allinanchor:
Ähnlich wie bei „inanchor“, aber nur Ergebnisse, die alle angegebenen Wörter im Anker-Text enthalten, werden zurückgegeben.
Beispiel allinanchor:apple iphone

blogurl:
Finde Blog-URLs unter einer bestimmten Domain. Dies wurde in der Google Blog-Suche verwendet, aber ich habe festgestellt, dass es einige Ergebnisse in der normalen Suche zurückgibt.
Beispiel blogurl:microsoft.com
Randnotiz. Google Blog-Suche wurde 2011 eingestellt.

loc:placename
Finde Ergebnisse aus einem bestimmten Gebiet.
Beispiel loc:”san francisco” apple
Randnotiz. Nicht offiziell abgeschafft, aber die Ergebnisse sind inkonsistent.

location:
Finde Nachrichten von einem bestimmten Ort in Google News.
Beispiel loc:”san francisco” apple
Randnotiz. Nicht offiziell abgeschafft, aber die Ergebnisse sind inkonsistent.not working operators
Hier sind die Suchoperatoren von Google, die eingestellt wurden und nicht mehr funktionieren. 🙁

+
Erzwinge eine exakte Suche nach einem einzelnen Wort oder einer Phrase.
Randnotiz. Du kannst das selbe tun, indem du doppelte Anführungszeichen um deine Suche herum verwendest.
Beispiel jobs +apple

~
Schließe Synonyme ein. Funktioniert nicht, da Google nun standardmäßig Synonyme enthält. (Hinweis: Verwende doppelte Anführungszeichen, um Synonyme auszuschließen.)
Beispiel ~apple

inpostauthor:
Finde Blog-Einträge, die von einem bestimmten Autor verfasst wurden. Dies funktionierte nur in der Google Blog-Suche, nicht in der normalen Google-Suche.
Beispiel inpostauthor:”steve jobs”
Randnotiz. Die Google-Blog-Suche wurde 2011 eingestellt.

allinpostauthor:
Ähnlich wie „inpostauthor“, erübrigt aber die Verwendung von Anführungszeichen (wenn du nach einem bestimmten Autor suchen möchtst, einschließlich Nachname).
Beispiel allinpostauthor:steve jobs

inposttitle:
Finde Blog-Einträge mit bestimmten Wörtern im Titel. Funktioniert nicht mehr, da dieser Operator nur für die eingestellte Google Blog-Suche gültig war.
Beispiel intitle:apple iphone

link:
Suche nach Seiten, die auf eine bestimmte Domäne oder URL verweisen. Google hat diesen Operator 2017 abgeschafft, aber er zeigt immer noch einige Ergebnisse – sie sind wahrscheinlich jedoch nicht besonders genau. (2017 eingestellt)
Beispiel link:apple.com

info:
Informationen über eine bestimmte Seite finden, einschließlich des letzten Caches, ähnlicher Seiten usw. (2017 eingestellt). Hinweis: Der id: Operator kann auch verwendet werden – die Ergebnisse sind identisch.
Beispiel info:apple.com / id:apple.com

daterange:
Ergebnisse aus einem bestimmten Datumsbereich suchen. Verwendet aus irgendeinem Grund das Julianische Datumsformat.
Beispiel daterange:11278–13278
Randnotiz. Nicht offiziell eingestellt, scheint aber nicht zu funktionieren.

phonebook:
Telefonnummer für einen bestimmten Namen finde. (2010 eingestellt)
Beispiel phonebook:tim cook

#
Sucht #hashtags. Eingeführt für Google+; jetzt nicht mehr gültig.
Beispiel #apple

Der Google Code ist direkt anwendbar

Verschwendest du oft viel Zeit damit, das Internet ohne die gewünschten Ergebnisse zu studieren? Wenn du der Meinung bist, dass Google nicht über die gesuchten Informationen verfügt, ist dies möglich, aber es ist wahrscheinlicher, dass du nicht richtig gesucht hast. Google stellt dir häufig viele Informationen zur Verfügung. Wenn du jedoch mit Bedacht suchst und verstehst, wie Google funktioniert, versuche, deine Suchergebnisse zu reduzieren und zu verbessern.  Wir haben für dich die besten Google Suchoperatoren zusammengetragen.

 

Suchergebnisse Google - Verwendung spezieller Suchbegriffe
Die Verwendung spezieller Suchbefehle kann die Suche optimieren. Der Suchbefehl selbst ist nichts Neues, gibt es aber schon seit vielen Jahren. Einige dieser Befehle gelten für Google, z. B. die Verwendung von Anführungszeichen („“) für zusammengesetzte Wörter, die auch in den Ergebnissen verbunden sind, oder die Verwendung von Sternchen (*) als Platzhalter. Mit der erweiterten Suche von Google (http://www.google.de/advanced_search) kannst du auch die meisten Suchbefehle verwenden. 

Klick – Hilfe bei der Google Optimierung