Suchergebnisse bei Google Suche: Warum gibt es unterschiedliche Suchergebnisse?

Hast du bereits bemerkt, dass dieselbe Suchanfrage, mehrmals bei Google eingegeben, oftmals unterschiedliche Ergebnisse angezeigt? Wenn ja, dann werden mit hoher Wahrscheinlichkeit deine personalisierten Suchergebnisse ausgespielt.
Mit der personalisieren Suche bzw. deren Ergebnisse versucht Google, die für dich relevantesten Inhalte zu einer Suchanfrage zusammenzufassen. Die eine Ergebnisseite gibt es nicht. Google liefert jedem Suchenden persönlich angepasste Ergebnisse aus. Was du auf Platz 1 siehst, sieht der andere vielleicht auf Platz 9 und der dritte vielleicht erst auf Seite 2. Google stellt die Suchergebnisse anhand folgender Kriterien zusammen:
 
Standort
Anhand der IP-Adresse ermittelt Google den ungefähren Standort des Suchenden. Das heißt, ein Frankfurter bekommt andere Suchergebnisse wie ein Salzburger.
 
Suchanfrage an verschiedene Server
Google arbeitet nicht nur mit einem sondern mit hundertausenden Servern. Somit kann eine Suchanfrage zu „unregelmäßigen“ und variierenden SERPs (Search Engine Ranking Positions) führen. Da eine Anfrage meist nie an den gleichen Server geleitet sondern nach dem Prinzip „höchstmögliche Auslastung“ an verschiedene Indexstellen geleitet wird, kann es vereinzelt und temporär zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, wenn neue Keywörter ins Ranking geschrieben Werden. Eine „allgemeine Gleichheit“ der Rankings an verschiedenen Endgeräten sollte nach 14-21 Tagen erfolgen.
 
Welche Google-Seite verwende ich?
google.de, google.at, google.ch, google.li oder google.lu, obwohl allesamt auf Deutsch, liefern zum selben Suchbegriff unterschiedliche Ergebnisse aus. Die Suchergebnisse sind an das Land der jeweiligen Domain angepasst. Sucht man z.B. nach Bundesrat kommen bei .de, .at. und .ch Informationen zum Bundesrat des zur Domain gehörenden Landes. So lassen sich bei google.de weit weniger Inhalte zu pornografischen oder nationalsozialistischem Inhalten finden. Aber auch Seiten, die Inhalte zu vermeintlichen Killerspielen enthalten, stehen auf der Sperrliste.
 
Browser und Betriebssytem
Jeder Browser gibt eine Browserkennung aus, die Auskunft darüber gibt, welchen Browser und welches Betriebssystem verwendet wird. Diese Information ist erst einmal weniger wichtig für die Suchergebnisse, wenn auch relevant. Denn wer mit Linux unterwegs ist, möchte bei der Suche nach “Software” wahrscheinlich keine Suchergebnisse für Windows-Software. Für Google ist diese Information aber wahrscheinlich erst einmal wichtiger, um den hauseigenen Browser Chrome zu bewerben. Wer nicht mit Chrome surft, bekommt häufige Werbeeinblendungen für selbigen.
 
Desktop oder Mobil
Suchergebnisse werden auch von Desktop zu mobilen Geräten unterschiedliche ausgespielt. Weltweit stammt mehr als die Hälfte des Suchmaschinentraffics von Smartphones und Tablets. Google hat deshalb einen eigenen Suchindex für Mobilgeräte eingeführt. Viele Studien zeigen indes, dass bereits heute dieselbe Suchanfrage auf Mobilgeräten und PCs zu unterschiedlichen Resultaten führt.
 
Frühere Suchanfragen
Google speichert Suchanfragen, die kurz vorher unter derselben IP durchgeführt werden. Hat man also nach Salzburg gesucht und sucht darauf nach Hotel, dann liefert Google Suchergebnisse für „Salzburg Hotel” aus.
 
Besuchte Seiten (Web-Protokoll)
Jede Suchanfrage und besuchte Seite wird in dem Webprotokoll gespeichert und ist einsehbar. Das Webprotokoll wird beim Zusammenstellen der Suchergebnisse ebenfalls ausgewertet. Auf diese Weise merkt sich Google, welche Links man zu einer bestimmen Suchanfrage geklickt hat und gibt dann beim nächsten Mal, wenn man demselben Begriff sucht mehr Ergebnisse, die zu dem Link passen, den man beim letzten mal geklickt hat. Erklärt wird das ganze in einem Video im offiziellen Youtube-Channel von Google.

 

Google kennt deinen Standort

Google erkennt von welchem Standort bzw. mit welcher IP-Adresse du zugreifst. Google erkennt Uhrzeit, Provider und vieles mehr. Bei der Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, Keywordabfragen mit einer „neutralen Abfrage“ durchzuführen.
 
Unser Tool nutzt unterschiedliche Rechenzentren, Proxy und VPN Einstellungen für die Abfragen und generiert ein möglichst neutrales Ergebnis. Selbst wenn du einen fabrikneuen PC ohne Cookies o.ä. nutzt verfälschen bestimmte Parameter dein Ranking.
Deswegen erhälst du wenn du nach einer Domain bzw. Keywords googlest auch kein objektives Ergebnis.
 
Wichtig ist, Kunden eine neutrale und ungefälschte Übersicht über Platzierungen von Keywords zu geben. Das funktioniert in den meisten Fällen nicht mit deinen eigenen Geräten, weil dieser meist einen eigenen Suchverlauf (gespeichert über z.b. Cookies), eine bestehen/wiederholende IP-Adresse (gespeichert) und einen sich veränderten Standort hat.
 

Neutrale Abfragen für die Schumaschinenoptimierung (SEO)

Wenn du ein Keyword selber googlest, werden Suchergebnisse entsprechend deiner Suchhistorie angezeigt. Zudem wird die Suchanfrage nie an den gleichen Server verschickt. So kann es u.a. sein, dass ich für ein bestimmtes Keyword ein anderes Suchergebnis erhalte als ein Kollege, welcher im selben Büro sitzt. Bitten Sie doch einmal, jemanden aus einer anderen Stadt „XYZ“ einzugeben oder nutzen Sie eine Abfrage über Proxy-Server wie z.b. https://www.ranking-spy.com/ranking/#

Generell ist es egal ob du mit einem leeren Cache oder IP-Anonymisierung „surfst“,  verschleiert wird nur die IP deines Rechners/Browsers, nicht aber z.B. die des Routers. Was professionelle SEO – Software nutzt um wirklich neutrale Ergebnisse zu bekommenist, sind verschiedene ein Proxy-Server. Wenn wir die Abfragen deiner Domain über einen Proxy Server routen, bleibt die wahre Identität versteckt.

Dazu gibt Google selbst nochmals Informationen: http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2010/10/zeigt-google-in-allen-browsern.htm

Google SEO Ranking Check-Tool

Du kannst jeden Suchbegriff / jedes Keyword bei Google eingeben, allerdings erhälst du dann personalisierte Suchergebnisse, die auf deinen Nutzerdaten bei Google und deinem Standort basieren. Um das neutrale Ranking deines Keywords bei Google zu ermitteln, benötigst du den Google Rankingcheck. Ein weiterer Vorteil ist, dass du bis zu 5 Keywords gleichzeitig abfragen kannst. Das  Ranking Check-Tool für deine neutrale und unabhängige Suchabfragen findest du hier: https://www.advertising.de/oneproseo/seo-ranking-check/

Weiterführende Inhalte Suchmaschinenoptimierung
layers_32pxInhalte der PDF – SEO-Grundlagen
  • Verwendet individuelle und passende Titel
  • Benutzt den Meta-Tag “description”
  • Website-Struktur verbessern
  • Verbessert die Struktur eurer URLs
  • Gestaltet die Navigation eurer Website einfacher
  • Content optimieren
  • Bietet qualitativ hochwertigen Content und entsprechende Dienste
  • Schreibt besseren Ankertext
  • Optimiert die Verwendung von Bildern
  • Verwendet ÜberschriftenTags richtig
  • Umgang mit Crawlern
  • Setzt robots.txt-Dateien richtig ein
  • Macht euch mit rel=“nofollow” für Links vertraut
  • SEO für Mobilgeräte
  • Google über mobile Websites informieren
  • Der richtige Weg für mobile Nutzer
  • Promotion und Analyse
  • Werbt richtig für eure Website
  • Setzt die kostenlosen Webmaster-Tools ein
Klick – Download PDF Einführung in Suchmaschinenoptimierung Klick – Hilfe bei der Google Optimierung